Der Profi-DJ

Ich betreibe dieses Gewerbe schon über 30 Jahre (Gewerbeschein seit 1986) und habe es bis 1998 als Nebentätigkeit zum Hauptberuf ausgeübt. Man kann also sagen, daß ich mein "Bezahltes Hobby" zum Beruf gemacht habe. Das bedeutet aber auch, daß ich seit 1998 meinen Lebensunterhalt von den Einnahmen dieses Gewerbes bestreite.

Also darf ich mich jetzt als "Profi-DJ" bezeichnen ?!

Profi-DJ contra Hobby-DJ........

Natürlich sehe ich meine Aufgabe nicht nur im "Musik auflegen".
Die Arbeit eines professionellen DJ's geht weit darüber hinaus. Sicherlich geht es in meinem "Job" darum, die Gäste bzw. Besucher eines Events zu unterhalten. Aber bis es erst einmal zu dieser Aufgabe kommt, muß ich wie jeder andere Unternehmer auch Kunden bewerben, Beratungsgespräche führen, Angebote schreiben und hoffen, daß sich der Aufwand durch eine Beauftragung durch den Kunden rechnet.
Dem Verdienst stehen laufende Kosten wie Zeitungswerbungen, Internetauftritte, Einkauf von Tonträger(lizenzen) und Veranstaltungsequipment und natürlich Fahrzeug und (Kranken-)Versicherungskosten entgegen. Das "Material" muß auch immer auf dem neuesten Stand und gepflegt werden, was keinem geringen Zeitaufwand entspricht.
Darum möge man mir verzeihen, daß meine "Gage" ein wenig höher ausfällt als beim "Hobby-DJ", der nebenberuflich an zwei Wochenenden im Monat mit seiner HiFi-Anlage und 50 CDs auf Hochzeiten zum Festpreis auflegt. Bedenkt bitte auch, daß Ihr die sogenannte Schwarzarbeit unterstützt, wenn Ihr einen Hobby-DJ bucht, der keinen Gewerbeschein besitzt und Ihr Euch damit strafbar macht.
Ich bringe eine professionelle PA (Beschallungsanlage) und viele tausend (legal erworbene!) Musiktitel als Repertoire mit zu jeder Feier. Kombiniert mit seriöser Moderation und Animation und dem Gefühl für die richtige Musik zum richtigen Zeitpunkt ergibt sich das "Produkt", daß ich den Kunden mit gutem Gewissen seit mehr als 25 Jahren verkaufe (- obwohl ich auch einmal als Hobby-DJ (mit Gewerbeschein) ganz klein angefangen habe ;-)

 

Ich nutze alle Talente, um dem Kunden weitere Dienstleistungen anbieten zu können. Einerseits macht es mein "Unternehmen" interessanter und für mich bedeutet es Abwechslung. Daher auch die Tätigkeiten als Tontechniker und Fotograf.